Milchkühe und Rinder

Provimi Milchviehprogramm/ Rinderprogramm 
Vitamine und Mineralstoffe sind bei allen physiologischen Prozessen notwendig und entscheidend. Deshalb ist es wichtig, dass diese ausreichend, aber auch ausgewogen in der Ration ergänzt werden. Fruchtbarkeitsprobleme und Krankheiten sind ebenso wie eine zu geringe Milchleistung oft das Ergebnis von zu wenig oder von falschem Mineralfutter. Provimi hat die Rupromin Produktpalette (Provimi Rindermineralfutter) speziell auf die Bedürfnisse in den einzelnen Phasen abgestimmt.

Klicken Sie auf das Bild unten, um das Infoblatt anzusehen.



LiFT
®
Die Trockensubstanzaufnahme ist zu Beginn der Laktation noch relativ niedrig. Für den hohen Energiebedarf der Milchproduktion reicht die Energieaufnahme bei Hochleistungskühen nicht aus. Eine negative Energiebilanz entsteht.

Weitere Informationen? Bitte klicken Sie auf das obige Blatt.

Verbessern Sie das Immunsystem Ihrer Rinder
Eutergesundheit und Klauenprobleme führen in Zusammenhang mit weiteren Gesundheitsstörungen zu erheblichen Kosten in der Milchproduktion. Ein niedriger Immunstatus trägt zu dieser Situation bei. Die Immunität der Kühe wird durch die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen beeinflusst. In diesem Zusammenhang ist die Antioxidation ein entscheidender Faktor.

Weitere Informationen? Bitte klicken Sie hier für den Download einer Infobroschüre.

Amaferm®
Eine möglichst gute Futterausnutzung ist die Grundvoraussetzung für eine hohe Futtereffizienz, um eine rentable Milchproduktion zu erreichen. Selbst in Wiederkäuerrationen für Hochleistungskühe nimmt die Rohfaser einen
bedeutenden Anteil ein. Sie liegt über dem Gehalt an Protein und Stärke. Leider ist die Rohfaser jedoch schlecht verdaulich und nutzbar. In Zahlen ausgedrückt, in der Ration sind beim Rohprotein mehr als 80% und bei der Stärke 90% verdaulich. Im Gegensatz dazu ist die Rohfaser in der Ration nur zwischen 40 und 65% verdaulich. Deshalb nimmt die Rohfaserverdauung eine Schlüsselposition in der Wiederkäuerration ein und entscheidet maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg. Die Verbesserung der Rohfaserverdauung führt zu höheren Trockenmasseaufnahmen. Dieses wiederum erhöht die Energieaufnahme und folglich auch die Milchleistung.

Weitere Informationen? Bitte klicken Sie hier für den Download einer Infobroschüre.

Rupromin Mineralfutterprogramm
Zu einer wirtschaftlichen Milchproduktion gehört die Ergänzung von Vitaminen und Mineralstoffen über ein Mineralfutter, denn die Kühe werden über die Basisration aus Kraft- und Grundfutter nicht richtig und ausreichend versorgt. Ein Mangel an Spurenelementen und Vitaminen äußert sich sehr häufig in Fruchtbarkeits-, Euterund Klauenproblemen. Die Rupromin Mineralfutter bieten deshalb für jedes Futter und jede Situation die richtige Ergänzung.

Klicken Sie auf das Bild unten, um das Infoblatt anzusehen.

 

Rupromin Balance
Die Rationen unserer Hochleistungskühe enthalten, um eine entsprechende Leistung erzielen zu können, leider sehr häufig strukturarmes Futter oder Futter das reich an schnell verfügbaren Kohlenhydraten ist. Zusätzlich ist bei limitierter Grundfuttersituation oder unter Hitzestress die Aufnahme von schnell fermentierbaren Kohlenhydraten übermäßig hoch. Solche unausgewogenen Rationen beeinflussen die Pansenfunktion, es wird viel Pansensäure produziert und der pH-Wert im Pansen sinkt. Wenn der Speichel nicht in der Lage ist, dieses abzupuffern, fällt der pH-Wert auf unter 5,5 und eine subakute Pansen-Azidose tritt ein.



Weitere Informationen? Bitte klicken Sie auf das obige Blatt.

Rupromin Mineral-Leckmassen Übersicht
Es ist wichtig, in jeder Phase die richtigen Mineralfutter zu füttern. Häufig werden die Körperreserven besonders an Spurenelementen aufgebraucht, wenn ein Mangel an Mineralstoffen und Vitaminen in der Ration besteht. Die Unterversorgung kann zu Nachgeburtsverhalten, erhöhten Zellzahlen und Mastitis führen. Außerdem wirken sich Mangelerscheinungen bei der Kuh negativ auf die Immunität des Kalbes aus.



Weitere Informationen? Bitte klicken Sie auf das obige Blatt.